Eröffnung: Geburtshaus Freiburg und mein neues Büro - Wie kam es dazu?

“Isabell, Isabell…” Die Stimme der Hebamme und ein Klopfen an meinem Fenster ließen mich schlagartig wach werden. In dem kleinen Zimmer im Untergeschoss war Handyempfang eher ein Glücksfall und so war ich dankbar über den persönlichen Weckdienst zur Geburt… Schnell zog ich mich an und lief im Mondschein rüber ins benachbarte Geburtshaus.


Der Raum, den ich betrat, war in sanftes Licht getaucht. Im Zentrum des Raumes fand ich die wehende Frau im Vierfüßler auf dem Boden, ihr Partner massierte ihr den Rücken. Eine Hebamme saß etwas abseits. Sie strickte und hob zwischendurch immer wieder den Kopf, um das Geschehen zu beobachten. Eine weitere Hebamme saß in der Nähe der Familien und sprach der Gebärenden zwischendurch ermutigende Worte zu: “Kaya mo yan - Du kannst das.” Und wie sie konnte! Kraftvoll, selbstbestimmt und begleitet von Menschen, denen sie vertraute, brachte sie ihr Kind in dieser Nacht auf die Welt.


Für mich war damit ein neues Bild von Geburten geboren - fern von den Bildern, die ich bisher von Geburten aus den Medien kannte. Schlaf fand ich in dieser Nacht keinen, denn es folgten weitere Geburten.


Am nächsten Morgen berichtete ich meiner Familie und meinen Freund:innen zu Hause von dieser ereignisartigen Nacht und weiß noch, wie sehr ich mir wünschte, auch sie hätten die Geburten miterleben können. Nichtsahnend, dass diese Gedanken und die Ereignisse der Nacht rückblickend auch den Beginn in eine neue, berufliche Zukunft für mich markieren würden… Mein Weg in die Geburtsfotografie kam unverhofft. Mein Weg begann vor nun mehr als acht Jahren in einem Geburtshaus am Stadtrand von Manila und ist für mich eine wahre Herzenssache geworden.


Warum erzähle ich das heute? Weil meine knapp drei Jahre im Shiphrah Birthing Home auf den Philippinen für mich sehr prägend waren. Lange bevor ich als Geburtsfotografin dort Geburten fotografierte, begleitete ich Geburten unterstützend zu den Hebammen vor Ort. Von den Hebammen und den Familien selbst lernte ich in dieser Zeit, wie wichtig die Möglichkeit einer respektvollen, selbstbestimmten Geburt für den Start ins Familienleben war und was diese vertrauensvolle 1:1 Begleitung in der Schwangerschaft und unter Geburt bedeutete. Die Arbeit ging über unsere Community vor Ort hinaus. Mit anderen Geburtshelfenden, Elterninitiativen und Politiker:innen arbeiteten wir zusammen, um eine Veränderung in der Geburtshilfe zu bewegen. Dieses Anliegen beschäftigte mich auch nach meiner Rückkehr nach Freiburg. Ich verfolgte die Situation der Hebammen in Deutschland, schloss mich Vereinen an, die sich für die Geburtshilfe einsetzten und baute ein Netzwerk auf, um auch hier dazu beitragen zu können, Geburt in unserer Gesellschaft sichtbar zu machen. Und damit auf die Wichtigkeit einer guten Geburtshilfe mit allem, was dazu gehört, hinzuweisen.


Erschüttert war ich darüber, dass kurz nach meiner Rückkehr das letzte Geburtshaus in Freiburg seine Türen schloss und somit Familien die Wahlmöglichkeit eines alternativen Geburtsortes fehlte. Umso mehr freute mich dafür die Nachricht einer Freiburger Hebamme im Frühjahr 2019 mit der Info, dass ein neues Geburtshaus in Freiburg entstehen solle und der Frage, ob ich nicht Teil des Projektes sein wolle. Klar wollte ich... Und so schloss ich mich im Mai 2019 dem wachsenden Team von Gründerinnen an und begab mich mit diesen starken Frauen auf den Weg zum Geburtshaus Freiburg.


Knapp drei Jahre später war es nun endlich soweit: Mitte Februar konnten wir nach einer langwierigen Gründungs- und Umbauphase das neue Geburtshaus eröffnen und somit einen weiteren Ort für Geburt für Familien in Freiburg und Umgebung schaffen. Hier entstand in den letzten Wochen und Monaten auch mein neues Büro. Ich freue mich darüber, Teil dieses wundervollen Projekts zu sein und Euch in diesen schönen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen!


hebammen-team-geburtshaus-freiburg-eröffnung
Das Team des Geburtshaus Freiburg

Geburten begleite ich natürlich weiterhin am Ort Eurer Wahl - zu Hause, im Geburtshaus oder in der Klinik. Zum Vorgespräch lade ich Euch aber gerne zu mir ins Büro ein. Es folgen ein paar Einblicke und Eindrücke... und dann freue ich mich auf ein baldiges Wiedersehen oder Kennenlernen in der Schreiberstraße 12-16, 79098 Freiburg im Breisgau!


Freude über die Eröffnung...



Ein Blick in den Kern des Geburtshauses - die Gebärräume...



Und ein Einblick in mein Büro...



Wünscht Ihr Euch fotografische Erinnerungen an die Zeit von Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett?


Dann meldet Euch gerne, um mehr zu erfahren und einen Termin zum unverbindlichen Vorgespräch zu vereinbaren. Ihr erreicht mich telefonisch unter +49 175 1972681 oder per E-Mail an info@isabellsteinert.com





40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen